Umweltfreundlich OberlandStrom regenerativ tanken

Stadtwerke Weilheim i. OB Energie GmbH – SWE eröffnet Elektroladesäulen in Weilheim

Sie machen Tempo mit der Energiewende vor Ort, die Stadtwerke Weilheim i. OB Kommunalunternehmen mit ihrer Tochtergesellschaft Stadtwerke Weilheim i.OB Energie GmbH, kurz SWE. Am 27.01.2014 haben sie gleich zwei Elektroladesäulen in zentraler Lage eröffnet: eine an der Murnauer Straße, die andere am Unteren Graben, an der Stadtmauer zur Weilheimer Innenstadt. Fast lautlos kommen sie daher, die umweltfreundlichen Elektrofahrzeuge. Vor allem verursachen sie im Vergleich zu ihrer Konkurrenz, den Diesel- oder Ben-zinfahrzeugen, während des Fahrens absolut Null Kohlendioxid (CO2), Stickoxide und Feinstaub. „Das ist gut für unsere Umwelt und also auch für Weilheim und Umgebung“, betont Stadtwerke-Chef Dipl. Kfm. Peter Müller. „Deswegen fördern wir Elektromobilität in Weilheim sogar mit einem extra Bonus: Elektroauto-Besitzer erhalten in unserem Kundencenter in der Krumpperstraße eine Tankkarte. Mit dieser können sie vorerst bis 31.07.2014 kostenlos an unseren beiden Ladesäulen OberlandStrom regenerativ tanken.“ OberlandStrom regenerativ, den die Stadtwerke Tochter SWE liefert, deswegen, weil Elektroautos nur ganz umweltfreundlich sind, wenn sie mit grünem Strom fahren. Der kostenlose Tank-Service der SWE gilt vorerst in der Startphase. Je nach Inanspruchnahme und verbrauchten Strommengen wird es nach dem 31.07.2014 eine kostenlose oder günstige Jahrestankkarte oder ein Bezahlsys-tem via Handy geben, so der Stadtwerke-Chef. Das Aufladen ist einfach. Mit dem E-Mobil vorfahren und die Chipkarte der Stadtwerke an die Ladesäule halten. Die seitlichen Steckdosen in der Ladesäule öffnen sich, das Auto-Ladekabel an der richtigen Steckdose einstecken und der Ladevorgang beginnt. „Unsere Ladesäule ist sowohl für Autos mit Schuko-Stecker als auch solche mit Mennekes-Typ 2-Stecker geeignet. Einmal fließt unser OberlandStrom regenerativ mit maximal 3,7 kW, einmal mit maximal 22 kW“, sagt Peter Müller. Selbst sind die Stadtwerke in Weilheim längst umweltfreundlich E-Mobil unter-wegs. Botengänge erledigen sie mit ihrem flitzigen, wendigen Tazzari Zero. Die Papierkörbe leeren die guten Geister der Stadtwerke mit einem Müllsammler Marke Goupil G3. Ein drittes Elektroauto ist in Planung. Auch die Stadt Weilheim will sich ein Elektrofahrzeug anschaffen. „Die Elektromobilität ist ein Teil der Energiewende, mit den Ladesäulen leisten wir einen Beitrag dazu, ebenso mit unserem geplanten Elektrofahrzeug,“ so 1. Bürgermeister Markus Loth. „Zusätzlich will die SWE in der Fußgängerzone in diesem Jahr noch eine Ladesäule für Pedelecs errichten. Denn Elektrofahrräder sind natürlich noch umweltfreundlicher als Elektroautos“, schmunzelt Stadtwerke-Chef Peter Müller. Sein Motto: volle Fahrt voraus in eine umweltfreundliche Energiezukunft. Denn parallel prüft er gerade weitere regenerative Projekte wie den Ausbau von Photovoltaik oder Strom aus Wasserkraft.

Quelle: SWE

Share Button
wpadmin, 18. Juni 2014