Stromtankstelle im neuen P+M-Parkplatz in Bergkirchen

Pendler aus dem Dachauer Umland sollen ihr Elektroauto auf dem neuen Parkplatz zur Betankung abstellen

stromtankstelle-starnberg-eon

Bergkirchen verfügt über eine eigene Stromtankstelle. E.ON Bayern setzt damit den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in seinem Versorgungsgebiet fort und übergibt die erste Tankkarte an den Bergkirchener Bürgermeister Simon Landmann, der als ersten Test die Betankung eines elektrisch betriebenen Peugeot iON startet. Die Ladestation befindet sich in Bergkirchen auf dem neuen P+M-Parkplatz im Gewerbegebiet GADA. Auf Grund der heute noch relativ langen Ladezeiten werden öffentliche Ladestationen dort errichtet, wo Fahrzeuge ohnehin länger parken. Bürgermeister Landmann kann sich gut vorstellen, dass Pendler aus dem Dachauer Umland ihr Elektroauto auf dem neuen Parkplatz zur Betankung abstellen und mit dem direkt neben der Tankstelle anhaltenden Linienbus nach München zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren. Es ist für den Bürgermeister ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg der Gemeinde zu mehr Klimaschutz.

Projekt eflott

Im Rahmen des letztjährigen Projekts eflott, bei dem rund hundert Ladepunkte in und um die bayerische Landeshauptstadt München in Betrieb genommen wurden, hat auch die Gemeinde Bergkirchen eine solche Tankstelle erworben, die nun auf dem neuen P+M-Parkplatz im Auftrag der Gemeinde von E.ON Bayern installiert wurde. E.ON Bayern plant, mit Inbetriebnahme der Tanksäule für ein Jahr die Betankungsaktivitäten durch Elektrofahrzeuge an dieser Stelle aufzuzeichnen, um weitere Erkenntnisse zur Ladeinfrastruktur für Elektromobilität im eigenen Versorgungsgebiet zu erhalten. Die in Bergkirchen präsentierte Ladestation für den öffentlichen Raum kann mit einem Doppelanschluss zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig laden.

Quelle: E.ON

Share Button
wpadmin, 1. Januar 2013