Oberland ALTERNATIV informiert über eRUDA

Deutschlands größte Elektroauto Rallye

Bereits zum vierten Mal treffen sich bei Deutschlands größter E-Mobil-Rallye Nutzer elektrischer Mobile zur gemeinsamen Rundfahrt und zum Austausch. Während der eMOBIL-Events fahren am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, 18 Teams elektrisch rund um den Ammersee. Sternfahrer sind herzlich willkommen.

Attraktiver Rundkurs

Los geht das Programm schon am Freitag, 23. September, um 9 Uhr mit dem E-STArt-Forum im Landratsamt Starnberg. Ab 14 Uhr treffen sich die Teilnehmer der eRUDA dann beim Kloster Fürstenfeldbruck zur Abnahme der Fahrzeuge. Nach einem Vortrag über eine E-Mobil-Tour von Tarifa zum Nordkapp (18 Uhr) folgt eine >Ladeparty<. Am Samstag, 24. September, führt die 99 Kilometer lange eRUDA-Rallye von Fürstenfeldbruck über Landsberg und Dießen wieder an den Startpunkt. Dort erwarten die Teilnehmer und Besucher unter anderem eine Fachausstellung, Probefahrten sowie Vorträge und eine geführte Pedelec-Tour mit Besichtigung des WIndrades in Mammendorf. Auch in Landsberg (Hauptplatz) besteht die Möglichkeit, E-Mobile zu testen. Im Rahmen der eRUDA-Challenge können die Teilnehmer am Samstag, 24. September, optional eine Strecke von 245 Kilometern zurücklegen: über Neuschwanstein und Garmisch-Partenkirchen. DIe Rückkehr der Rund- und Challengefahrer nach Fürstenfeldbruck wird zwischen 16:30 und 18 Uhr erwartet. Mit der Abendveranstaltung >eRUDA Night< (Anmeldung erforderlich) im Saal des Klosters Fürstenfeldbruck endet der Veranstaltungstag. Einladung zur Sternfahrt

Am Sonntag, 25. September, führt die eRUDA von Fürstenfeldbruck über Weilheim und Starnberg wieder an den Startort (108 Kilometer). Auch am Sonntag stellt der Veranstalter, die ePROJEKT TNS GmbH mit Sitz in Germering, in Fürstenfeldbruck ein Rahmenprogramm auf die Beine. Und in Weilheim gibt es von 10 – 13 Uhr auf dem Marienplatz Fahrzeuge der eRUDA zu sehen. Die Siegerehrung zur E-STArt-Sonderprüfung Alltagstauglichkeit findet von 13 – 15:30 Uhr auf dem Starnberger Kirchplatz statt. Die Ehrung der erfolgreichen eRUDA-Teilnehmer steht dann wieder in Fürstenfeldbruck auf dem Programm, und zwar zwischen 16 und 16:30 Uhr.
Während der beiden Tage werden sich Sternfahrer aus verschiedenen Orten zu den eRUDA Teilnehmern gesellen. So beteiligt sich die Energiewende Oberland (EWO) nach dem erfolgreichen Auftakt 2015 auch heuer an einer Sternfahrt teilzunehmen. In Weilheim treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt anschließend auf die E-Mobilisten der eRUDA. Das genaue Programm und weitere Informationen gibt es unter www.eRUDA.de und www.energiewende-oberland.de

Oberland ALTERNATIV Bericht auf Seite 13

Share Button
Jaquelin Stöcklein, 21. Dezember 2016