E-Mobile erobern Fuhrpark

Fraunhofer erforscht effizientes Management gemischter Fuhrparks

fuhrpark-m+p gruppe-münchen

Die elektromobile Zukunft stellt besondere Anforderungen an das Management von Fahrzeugflotten. Insbesondere gemischte Flotten aus Benzin-, Diesel- sowie Elektrofahrzeugen erfordern ein Flotten- und Lademanagement, das dem jeweiligen Antriebskonzept gerecht wird. Lösungen für diese Herausforderung erarbeitet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit fünf Industriepartnern im Projektvorhaben »eFlotte«.

Management einer E-Flotte unterscheidet sich wesentlich

Um Elektrofahrzeuge flächendeckend auf die Straße zu bringen, müssen diese ein fester Bestandteil von Fahrzeugflotten werden. Diesem Ziel stehen allerdings noch einige Hindernisse im Weg: Die E-Mobile verfügen nur über begrenzte Reichweiten und müssen immer wieder neu aufgeladen werden. Das Management einer E-Flotte unterscheidet sich daher wesentlich von konventionellen Fahrzeugflotten. Dieser Herausforderung hat sich das Projektkonsortium im Rahmen des Projekts »eFlotten- und Lademanagement (eFlotte)« angenommen.

Das im Oktober 2012 gestartete Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,3 Millionen Euro gefördert und ist Teil des Spitzenclusters »Elektromobilität Süd-West«. Ziel des auf drei Jahre angelegten Projektvorhabens ist die Erforschung, Konzipierung und testweise Umsetzung von Verfahren und Softwarelösungen zum Management von E-Fahrzeug-Flotten und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur. Im Fokus stehen dabei gemischte Flotten aus Benzin/Diesel- sowie Elektrofahrzeugen in den Anwendungsfeldern »Personenverkehr«, »Güterverkehr« sowie »Service-Dienstleister«.

Effizientes Management gemischter Fuhrparks

Unter der wissenschaftlichen Leitung des Fraunhofer IAO erarbeiten die Projektpartner Ametras Rentconcept GmbH, Daimler FleetBoard GmbH, Frosys GmbH, Infoman AG und die PTV AG ein Flotten- und Lademanagement, das die Vor- und Nachteile des jeweiligen Antriebskonzepts berücksichtigt und die Fahrzeuge sowie Ladeinfrastruktur bedarfsgerecht disponiert. Dabei werden die bisher getrennt betrachteten Disziplinen Flotten- und Lademanagement zusammengeführt und somit die Grundlage für ein effizientes Management gemischter Fuhrparks aus konventionellen und alternativen Antriebskonzepten geschaffen.

Nutzung eines institutseigenen Elektro-Fuhrparks

Für die Projektarbeit stellt das Fraunhofer IAO die ideale Forschungsumgebung zur Verfügung: »Wir können den institutseigenen Elektro-Fuhrpark dazu nutzen, die im Projekt entwickelten Forschungsergebnisse direkt unter Realbedingungen zu testen. Die 30 in unserem Parkhaus installierten Ladestationen werden an eine Leitwarte angeschlossen und können so in Echtzeit gesteuert werden«, so Hannes Rose, Leiter des Competence Teams »Urban Mobility« am Fraunhofer IAO. Sein Team übernimmt im Rahmen des Projekts die Entwicklung und Optimierung von Algorithmen für ein integriertes Flotten- und Lademanagement. Weiterhin ist geplant, einen Demonstrator für den Testbetrieb des Flotten- und Lademanagements am Fraunhofer IAO aufzubauen. So können die Projektpartner ihre erforschten Ansätze live testen und evaluieren.

Quelle: Fraunhofer IAO
Bildquelle: M+P Mobility Gruppe

Share Button
wpadmin, 7. Januar 2013