13.-15. September 2019|info@eRUDA.de
//Der Marathontag mit Laden im SPA und dem absoluten Highlight Prag

Der Marathontag mit Laden im SPA und dem absoluten Highlight Prag

Ich war für diesen Tag mit an Bord unseres Teams aus Frankreich. Pünktlich um 7.00 Uhr verließen wir Berlin in Richtung Dresden mit Zwischenladen am Lausitzring. Annette leistete dem italienischem Team, welches heute nur aus dem Piloten bestand, Gesellschaft. Es ist das GT Masters Wochenende und wir kamen uns irgendwie komplett fehl am Platze vor. Das Training lief gerade mit röhrenden Motoren und wir schlichen uns vorbei zu einem Motocross-Platz, auf dem Strom in Hülle und Fülle unsere Weiterfahrt ermöglichte. Immerhin hatte die Presse vor Ort dann doch noch Interesse an unseren lautlosen Stromern.

Bei der Drewag in Dresden noch schnell Zwischenladen. Zum Strom gab es Lunchtütchen für jeden von uns. Danke dafür!

Heute hieß es: wer trödelt verliert. Daher hatten wir leider viel zu wenig Zeit das Theresa SPA in Dubi in Tschechien genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein Freund unseres tschechischen Teams hat eine perfekt funktionierende Lademöglichkeit für alle aufgebaut und wer wollte, konnte im Hotel Mittagessen. Aber, wie gesagt, rund 500 Kilometer wollten heute elektrisch zurückgelegt werden.

Wie schön und kommunikativ so eine Reise ist

erzählten mir die anderen Teams heute morgen. Team Greenspider fand in Prag eine ChaDeMo-Lademöglichkeit und traf auf einen hocherfreuten Manager mit einem i8, der sich tierisch darüber freute „seine“ Ladesäule einmal mit Gleichgesinnten teilen zu dürfen. Team Next Move dagegen landete auf der Suche nach Strom in einer Restaurantküche. Der Chef klemmte kurzerhand den Starkstrom von seinen Kühlschränken ab und überließ seinen starken Strom unserem Team. Eine starke Geste.

Ein besonderes Highlight war Prag

Unser tschechischer Pilot Jaromir Vegr organisierte, dass wir unsere Fahrzeuge in die eigentlich gesperrte Fußgängerzone des Wenzelplatzes lenken durften und alle konnten dort laden und den gut besuchten Wenzelsplatz genießen. Fröhliche Menschen um uns herum, Skateboarder, mehrere Prager mit ihren Teslas, Elektroautos, Elektrorollern und Segways. Ein Stück weiter spielte eine Band mittelalterliche Musik als Rock verkleidet und immer mehr Menschen scharten sich um unsere Fahrzeuge. Es war kaum mehr möglich die Weiterfahrt anzutreten. Nur ungern verließen wir diese pulsierende Stadt um unserem letzten Ziel entgegen zu fahren: Brno. Hier übernachten wir und morgen freuen wir uns auf Bratislava und Wien.

Marita Wittner

PS: Meine Eindrücke von heute 25.5.14 und unserem letzten Tag am Montag bekommt ihr ganz sicher am Dienstag. Versprochen!

 

By |2016-11-24T22:49:54+00:00Mai 25th, 2014|