1. eRUDA – 100. Teilnehmer angemeldet!

Wolfgang Möscheid für das Team TWIKE Pilots als 100. Teilnehmer angemeldet

Wolfgang Möscheid hat sich 4 Wochen vor dem Start als 100. Teilnehmer für die 1. eRUDA angemeldet. Mit dieser großen Teilnehmerzahl ist sie die größte Elektroauto Rundfahrt in Deutschland. Das hohe Interesse zeigt: Erstens hat ein nachhaltiges Denken in der Bevölkerung längst eingesetzt. Zweitens beweisen sich Elektroautos inzwischen überraschend alltagstauglich. Wir freuen uns, dass die Ausrichtung der 1. eRUDA die Bürger erreicht und zur überzeugenden Plattform der eMOBILITÄT wird.

Mit 100 Teilnehmern die größte Elektroautofahrt Deutschlands

Wolfgang Möscheid startet im TWIKE mit der Seriennummer 1000, das im Februar dieses Jahres gefertigt wurde. Er verstärkt das Team „TWIKE Pilots“ und hat sich vorgenommen, auch in den beiden Sonderprüfungen wichtige Punkte für sein Team zu holen. Für die Entscheidung um den Gesamtsieg ist das Team „TWIKE Pilots“ mit bereits 14 gemeldeten Fahrzeugen nun noch besser aufgestellt als zuvor. Als Seriensieger für das TWIKE Werksteam hat Wolfgang Möscheid in den letzten Jahren bei den sportlichen Elektroauto-Wettfahrten e.miglia und wave europaweit herausragende Erfolge feiern können. Wolfgang Möscheid zur 1. eRUDA: „Ich freue mich sehr, wieder nach Bayern zur 1. eRUDA zu kommen. Bereits 1996 lernte ich das TWIKE bei der 4. Bayern Solar kennen. Seitdem bin ich von dem Fahrzeug fasziniert.“

Plattform für die eMOBILITÄT

Die 1. eRUDA bietet für die Bürger eine einzigartige Gelegenheit, eMOBILITÄT – abseits von Fernseher und Hochglanz-Broschüren – auf der Straße „live“ und praxisnah zu erleben. Die Fahrzeughalter stellen vor Ort unter Beweis, wo die eMobile im Alltag klare Vorteile gegenüber den Benzinern bringen. Anhand der Gemeinde-Inning-Sonderprüfung-Alltagstauglichkeit und der Sparkasse-Landsberg-Dießen-Sonderprüfung-Reichweite findet das Publikum an den beiden Tagen der Rundfahrt heraus, was Elektroautos können: Eine Jury wird das alltagstauglichste Fahrzeug bewerten. Für die Prüfung der Reichweite umrunden die Fahrzeuge den Ammersee mit jeweils 46,4 km, ohne auch nur einmal zwischenzuladen. Die Spitzenfahrzeuge werden dabei mehr als 300 km zurücklegen!

Die ganze Bandbreite der eMOBILITÄT ist vertreten

Mit ihren vielfältigen Fahrzeugen bringen Hersteller, Händler, Vereine und private Nutzer die ganze Bandbreite der eMOBILITÄT ins Fünf-Seen-Land. Die Palette der Fahrzeuge reicht von Pedelecs und eScootern über PKW’s bis zu LKW’s. Die führenden Hersteller wie Mitsubishi, Nissan, TWIKE, Tesla, Opel, Smart und Renault stellen unter spannenden Wettbewerbsbedingungen ihre Elektroautos vor. Private Nutzer werden mit den Elektromobil Freunden München EMFM, den Opel Ampera- und Tesla Fahrer-Forum TFF vertreten sein: www.eRUDA.de/Teams. Zum international besetzten Teilnehmerfeld gehören auch Starter aus Österreich, der Schweiz und Tschechien.

Einzigartige Gelegenheit für Besucher eMOBILITÄT zu erleben

Alle Besucher erhalten mit der Veranstaltung der 1. eRUDA im Fünf-Seen-Land eine deutschlandweit einzigartige Gelegenheit, mehr über die Wirklichkeit und die Vielfalt des Einsatzes von Elektroautos für den eigenen Alltag zu erfahren. An den Zwischenhalten Dießen, Landsberg, Andechs und Starnberg werden von den Teilnehmern Probefahrten angeboten. Und wer den Fahrspaß im Wettbewerb testen will, hat während der 1. eRUDA eine besondere Gelegenheit: Die Besucher können als Beifahrer für einzelne Teilstrecken mehrere Fahrzeuge testen. Wer sich momentan kein eigenes Elektroauto kaufen möchte oder kann, dem bietet der eVerleih und das Carsharing eine sinnvolle Ergänzung bzw. Alternative für den eigenen Fuhrpark.

Elektroauto-Führerschein für Kinder in Dießen

Familien aufgepasst: In Dießen haben Kinder die Gelegenheit, einen Führerschein für Elektroautos mit altersentsprechenden Fahrzeugen zu erwerben. Wer da nicht hungrig wird! Kulinarische Schmankerl von den regional ansässigen Gastronomen bieten Leckeres für Groß und Klein.

Share Button
wpadmin, 3. Juni 2013